top of page
Suche
  • hellmannmarcus

War der "Weinkeller" vielleicht Teil der Torburg?

Die Frage, was es mit dem Weinkeller auf sich hat, führt zu interessanten Diskussionen.

Bekannt ist, dass die heutige Grandwegertor-Bastion erst im 16. Jahrhundert entstand. Aus alten Stadtakten ist bekannt, dass im Rahmen des Ausbaus des alten Tores eine Verlagerung stattfand und das alte Tor somit aufgegeben wurde. Eine Kollege hat sich intensiv damit beschäftigt und herausgearbeitet, dass das alte Tor östlich in Richtung Tönnisturm gelegen haben muss. Dazu passt auch, dass die Bischofstrasse heute einen "knick" hat, früher aber ggf. direkt auf das alte Tor zulief.

Es war üblich, dass Torburgen eine Kapelle besaßen, in der Reisende vor und nach einer Reise Gott anriefen und um Beistand baten oder sich für eine sichere Reise bedankten. Diese Kapellen lagen offenbar häufig auf der rechten Seite einer Torburg.

Leider gibt es nur wenig Dokumentation über die Stadtbefestigung als solche. Aber es gibt ein paar Stiche und aus einem dieser heute ein Ausschnitt.

Dort ist ein Quergebäude an der Mauer zu sehen. Das könnte eine ehemalige Kapelle sein.

Und vielleicht wurde deren "Grundgerüst" in Form des Tonnengewölbes bei Errichtung der Bastion dann verwendet, um ein extrem tragfähigen Unterbau zu haben?

Aus meiner Sicht eine sehr spannende Frage. Vielleicht hat jemand von euch noch Bilder, alte Hinweise oder Ideen?




45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page